Fortbildung Logopädie

Am 14.4.2021 habe ich mir einen guten Überblick über die Möglichkeiten von logopädischen Behandlungen bei Kindern und Erwachsenen von Frau Ester Hoekstra bei einer Onlinefortbildung geben lassen.

Der Fokus lag hier nicht bei der Therapie von Sprachfehlern, sondern vielmehr auf der Verbesserung des Muskelzusammenspiels, das notwendig für die richtige Entwicklung des Gesichtsschädels ist. Durch logopädische Therapie kann die Fehlstellung von Zähnen und Kiefer vermieden bzw. in Kombination mit Kieferorthopädie nachhaltig korrigiert werden. Dabei achten Logopäden unter anderem auch auf Haltungsübungen, korrektes Schluckmuster und Abgewöhnung von nachteiligen Gewohnheiten. 

Bei der zahnärztlichen Kontrolluntersuchung beachten wir standardmäßig die Stellung der Zähne, überprüfen das Schluckmuster, achten auf Aussprachefehler und überweisen bei Auffälligkeiten zur Logopädin/zum Logopäden.  


Fortbildung Zahntrauma

Meine Abneigung gegen Onlinefortbildungen habe ich am 27.02.2021 bei einer halbtägigen Veranstaltung zum Thema Zahntrauma komplett abgelegt. Leider kommt es gerade im Kindes- und Jugendalter recht häufig zu Verletzungen an den Frontzähnen beim Sport, auf dem Schulhof oder bei Unfällen zu Hause. Ein gut durchdachtes Vorgehen bei der Behandlung solcher Verletzungen ist unheimlich wichtig! Bitte suchen Sie bei abgeschlagenen Zahnstückchen, ausgeschlagenen oder verschobenen bleibenden Zähnen immer so schnell wie möglich auch Ihren Zahnarzt auf! Sind Milchzähnen betroffen, kann man sich etwas mehr Zeit lassen.

Abgeschlagene Zahnstückchen und ausgeschlagene Zähne gehören am besten ohne weitere Säuberung in eine Zahnrettungsbox. Ist diese nicht vorhanden, lagern Sie den Zahn bitte in Milch oder wickeln Sie ihn in Frischhaltefolie ein.


Fortbildung Halitosis (Mundgeruch)

Am 25.02.2021 habe ich mich mit dem etwas unangenehmen Thema "Mundgeruch" bei einer sehr gut gelungenen Online-Fortbildung beschäftigt. Die Ursachen können durchaus komplex sein. Herr Prof. Filippi aus Basel hat uns klar gemacht, wie wichtig auch hier ein strukturiertes systematisches Vorgehen in der Diagnostik und Therapie ist.

Bitte zögern Sie nicht und sprechen Sie uns an, wenn Sie unter Mundgeruch leiden. Oft sind kleine Veränderungen im Ess- und Trinkverhalten oder die richtige Zungenreinigung ausreichend, um den Mundgeruch abzustellen.


WHO-Empfehlung Zahnarztbesuche

Liebe Patientinnen und Patienten,

 

in einigen Medien wurde letzte Woche (12.08.2020) von Routinebesuchen und Zahnreinigungen beim Zahnarzt abgeraten. mit der Begründung, dass die am 03. August veröffentlichte WHO-Richtlinie davon abrät (https://www.who.int/publications/i/item/who-2019-nCoV-oral-health-2020.1). Es wird in der Richtlinie allerdings gesagt, dass diese Termine aufgeschoben werden sollten, bis die Übertragungsrate auf einzelne Cluster beschränkt ist. Da das in Deutschland schon seit geraumer Zeit der Fall ist, findet die Richtlinie hier bei uns keine Anwendung und bezieht sich auf das Geschehen in z.B. den USA.

Auch die Zahnärztkammer Schleswig-Holstein sieht das so und plädiert nachdrücklich für die Einhaltung von Kontroll- und Prophylaxeterminen.

 


Coronavirus

Liebe Patientinnen und Patienten,

 

wir beobachten im Moment täglich kritisch die Lage und denken, dass es vertretbar ist, Termine zur normalen Routine anzubieten und auch gewisse unkritische Behandlungen, wie z.B. Abdrucknahmen für herausnehmbaren Zahnersatz oder Knirscherschienen standardmäßig wieder durchzuführen. Wir vermeiden momentan noch Aerosol-produzierende Behandlungen mit wassergekühlten Bohrern, Ultraschallgeräten oder Pulverstrahlgeräten. Da eine Professionelle Zahnreinigung in den meisten Fällen mit etwas mehr Zeitaufwand auch ohne diese Geräte möglich ist, können wir auch hierfür wieder Termine vergeben. 

 

Bitte vereinbaren Sie Termine nur telefonisch mit uns, damit wir den Praxisablauf so koordinieren können, dass Sie nach Möglichkeit gar nicht im Wartezimmer Platz nehmen müssen. Außerdem bitten wir Sie, sofort nach Betreten der Praxis Ihre Hände zu desinfizieren. 

 

Wir sind es ohnehin gewohnt zum Schutz vor Krankheitsübertragung Handschuhe und Mundschutz zu tragen. Desinfektionsmaßnahmen und Aufbereitung der wiederverwendbaren Instrumente durch Desinfektion und Sterilisation wurden bei uns schon vor der Corona-Pandemie durchgeführt und geben Ihnen auch jetzt eine extrem hohe Sicherheit vor übertragbaren Infektionen.

 

Wir können daher eine sichere Patientenversorgung weiterhin aufrecht erhalten. 

 

Falls Sie akut an Erkältungssymptomen oder Fieber leiden oder in den letzten 2 Wochen aus einem Risikogebieten zurückgekehrt sind, können wir Sie nicht behandeln.

 

Wir hoffen sehr auf eine baldige Normalisierung der derzeitigen Situation!

 

Ihre

Anne Katharina Ohlmann und Team